img

Erfahrungsberichte

SchülerInnen, die seit 20 bis 25 Jahren Tai Chi ausüben


Meine Suche nach etwas, das mehr als reine körperliche Fitness beinhaltet, führte mich zum Tai Chi. Seither habe ich keine wiederkehrenden Rückenschmerzen oder Nackenverspannungen mehr, kalte Hände und Füsse sind selten geworden. Zudem wirkt sich Tai Chi sehr positiv auf mein seelisches und körperliches Wohlbefinden aus und ich bin dadurch ausgeglichener.
Tai Chi ist eine Kraftquelle, auf die ich nicht mehr verzichten möchte.
B. M.
 
 
Tai Chi bereichert mein Leben seit vielen Jahren, es hat mir geholfen, zentrierter und ausgeglichener zu werden. Es ist eine Kraftquelle, die ich nicht mehr missen möchte. In schwierigen Zeiten ist Tai Chi eine grosse Hilfe, in guten Zeiten ist es pure Lebensfreude!
M.B.
 
 
Ich bin ruhiger, zentrierter sowie aufrechter in der Haltung geworden. Für Tai Chi hatte ich mich entschieden, nicht weil ich Schmerzen hatte, sondern weil mich die langsamen Bewegungen faszinierten und ich in der Hektik des Alltags einen ruhigen Pol suchte.
Beim Aerobic, das ich zuvor gemacht hatte, bekam ich plötzlich das Gefühl, dass der zusätzliche Stress und die Schnelligkeit der Bewegungen mir zuviel wurden.
Deshalb suchte ich nach einer anderen Möglichkeit mich zu bewegen und gleichzeitig zu entspannen. Im Tai Chi habe ich diese gefunden.
B.D.
 
 
Tai Chi ist seit mehr als zehn Jahren mein steter treuer Begleiter durch alle meine beruflichen und privaten Höhen und Tiefen. Regelmässig praktiziert, gibt es mir vor allem in Zeiten der Tiefen unerschütterlichen Halt, was mich an einen Anker im Sturm erinnert. Falsch wäre jedoch zu glauben, ich würde jetzt nie mehr im Leben untertauchen. Entscheidend ist aber, auf welche Art und Weise, wie tief, wie oft und wie lange ich das tue, oder ob es sich unter Umständen sogar verhindern lässt. Mit Tai Chi verfüge ich über ein wichtiges Hilfsinstrument, meine Eigenverantwortung, in allem was mir das Leben bereithält, vermehrt wahrnehmen zu können.
Über das Tai Chi lernte ich die Feldenkraismethode näher kennen und bildete mich während vier Jahren berufsbegleitend zur Feldenkraislehrerin SFV aus. Diese Ausbildung wiederum hat mich noch mehr von der Genialität und Richtigkeit der Tai Chi Chuan Form von Herrn Song überzeugt bzw. darin bestärkt. Tai Chi auszuüben ist und bleibt für mich die Grundlage, mich langfristig auf allen Ebenen des menschlichen Seins in die „richtige“ Richtung weiterzuentwickeln.
F. F.
 
 
Eine Kollegin sowie meine Neugier führten mich zum Tai Chi. Es bringt mir ein gutes Körpergefühl, ich kann Energie sammeln und fühlen sowie meinen geistigen Horizont erweitern. Das Ueben in der Gruppe bringt mir viel Kraft und Entspannung.
H. Z.
 
 
Mit Tai Chi habe ich begonnen, weil mich einerseits die fliessenden Bewegungen faszinierten, andererseits um mir etwas Gutes zu tun.
Dieses Gute umfasst u.a. viele wertvolle kleinere und grössere Bausteine zu einem Sein ohne chronische gesundheitliche Beschwerden. Tai Chi begleitet mich auf meinem Weg zur "Mitte" und die harmonischen vollkommenen Bewegungen machen mir nach all den Jahren immer noch Freude.
T.S.
 
 
Ich praktiziere regelmässig Tai Chi wegen Verspannungen im ganzen Körper, Rückenschmerzen und weil ich bis ins Alter beweglich bleiben will. Zudem bringt mir Tai Chi Ruhe, Wärme, Sicherheit, Bewegung und Wohlbefinden.
W. G.
 
 
Ich mache seit 15 Jahren Tai Chi. Ursprünglich kam ich dazu, weil ich meine Körperwahrnehmung verbessern und vertiefen wollte und weil es mich faszinierte, selber die Energieströme lenken und fliessen lassen zu können.
Ich bleibe dabei, es tut mir gut, ich bin selten krank, verfüge über mehr Energie und bin ausgeglichener.
S. E.

Teilen auf: